Dr. Kerstin Fluck
&
Dr. Marie Sanft

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis

Willkommen

Aufgrund der derzeitigen Corona - Lage (Kontaktverbot!) sind unsere Sprechstunden verändert. 

Beachten Sie bitte bei Ihrem Besuch den empfohlenen Abstand (1,5 m) zu jeder Person in unseren Behandlungsräumen.
Wir bitten Sie ebenfalls, einen Mund-Nasenschutz während Ihres Besuches zu tragen.

Informationen zum Coronavirus (Covid-19 / SARS-CoV-2)

Um das Ansteckungsrisiko innerhalb unserer Praxis zu minimieren, setzen wir die Empfehlungen der Fachleute und der Regierung um. Wir bitten daher alle Patientenbesitzer ohne Begleitperson zum Termin zu kommen. Bei der Untersuchung kann nur eine Person anwesend sein. Bei längeren Wartezeiten oder falls Sie dennoch mit Begleitpersonen zu uns kommen, bitten wir darum im Auto oder im Freien zu warten!  Dies empfehlen wir im Übrigen auch, wenn unser Warteraum, durch nicht terminierte Besuche, zu voll sein sollte. Halten Sie in unserem Wartebereich zu anderen Tierbesitzern und zu unseren Mitarbeiterinnen einen respektvollen Abstand (1,5 m)!Sollten Sie sich krank fühlen oder ein Risikogebiet besucht haben, bitten wir Sie, den Termin möglichst zu verschieben oder eine andere Begleitperson zu schicken, möglichst ohne vorherigen Kontakt zu Ihnen. Sollten Sie Rat benötigen, rufen Sie uns bitte vorher an! Wir freuen uns auf Ihren Besuch, aber wir vermeiden es zur Begrüssung die Hand zu geben! 
Viren gedeihen auf unseren Händen, also bitte vermeiden Sie auch Berührungen im Gesicht. Normalerweise sind wir es gewohnt, ohne Nachzudenken, unser Gesicht ca. 4-16 mal pro Stunde zu berühren. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Zusammenarbeit.

Öffnungszeiten:

Montag:          10:00 - 12:00 offene Sprechstunde (ohne Termin)
                       13:00 - 16:00 Terminsprechstunde (nur nach telefonischer Vereinbarung mit uns!)
                       16:00 - 18:00 offene Sprechstunde (ohne Termin)

Dienstag:        10:00 - 12:00 offene Sprechstunde (ohne Termin)
                       13:00 - 20:00 Terminsprechstunde (nur nach telefonischer Vereinbarung mit uns!)

Mittwoch:        10:00 - 12:00 offene Sprechstunde (ohne Termin)
                       13:00 - 18:00 Terminsprechstunde (nur nach telefonischer Vereinbarung mit uns!)

Donnerstag:    10:00 - 12:00  Terminsprechstunde (nur nach telefonischer Vereinbarung mit uns!)

Freitag:           10:00 - 12:00 offene Sprechstunde (ohne Termin)
                       13:00 - 16:00 Terminsprechstunde (nur nach telefonischer Vereinbarung mit uns!)
                       16:00 - 18:00 offene Sprechstunde (ohne Termin)

Samstag:        10:00 - 12:00  Terminsprechstunde (nur nach telefonischer Vereinbarung mit uns!)


In dringenden Notfällen können Sie gerne während den Sprechzeiten vorbeikommen.

Definition von Notfällen gemäß der Bundes - Tierärztekammer

ANZEICHEN EINES NOTFALLS:

o  Bewusstseinsverlust, Zusammenbruch
o  Atemnot
o  stärkere oder unstillbare Blutung
o  sehr helle/blasse Schleimhäute
o  Krampfanfälle
o  Probleme beim Harnlassen
o  anhaltender, blutiger Durchfall oder blutiges Erbrechen, zunehmende Schwäche
o  plötzliche Lähmungen der Beine
o  Augenverletzungen
o  Verschlucken von Fremdkörpern oder Giften, Verbrühungen, Verbrennungen, Hitzschlag
o  schwerer Verkehrsunfall
WAS IST EIN NOTFALL?
Im Notfalldienst werden Patienten außerhalb der üblichen Sprechzeiten, nachts, an Wochenenden und Feiertagen tierärztlich versorgt. Bei Notfällen sind ohne sofortige Hilfeleistung
erhebliche gesundheitliche Schäden oder der Tod des Patienten zu befürchten. Einen solchen Notfall am eigenen Haustier zu erkennen, ist durch die emotionale Verstrickung nicht immer leicht:
Sollte Ihr Haustier bereits seit einiger Zeit Symptome zeigen, die Sie nun plötzlich beunruhigen, überlegen Sie, ob der Tierarztbesuch bis zum nächsten Werktag warten kann.
Denn der Notfalldienst sollte Notfällen vorbehalten sein. Da deren Behandlung viel Zeit in Anspruch nehmen kann und die Praxen (im Notfalldienst) oft nur mit einer Notbesetzung
arbeiten, kann es außerdem zu erheblichen Wartezeiten kommen.

WAS PASSIERT IM NOTFALLDIENST?
Im Notfalldienst werden Patienten nach einem Unfall, mit lebensbedrohlichen Erkrankungen oder starken Schmerzen behandelt.
Die Notfallbehandlung soll den Patienten stabilisieren und, sofern er Schmerzen hat, diese lindern. Die Folgebehandlung erfolgt üblicherweise in der Haustierarztpraxis.
Umfangreiche Untersuchungen werden im Notfalldienst nicht durchgeführt, ebenso wenig aufwendige, spezielle Diagnosen gestellt, außer sie sind für die Stabilisierung des Patienten
notwendig.

Routinebehandlungen, Impfungen oder Behandlungen von Erkrankungen, die bereits seit Längerem bestehen und nicht lebensbedrohlich sind, sind keine Notfälle!